AGENTUR FÜR BESICHTIGUNGEN IM HISTORISCHEM KONTEXT   - -   GRUPPENFÜHRUNGEN   - -   AGENTUR FÜR BESICHTIGUNGEN IM HISTORISCHEM KONTEXT   - -   TAGESFÜHRUNGEN   - -   AGENTUR FÜR BESICHTIGUNGEN IM HISTORISCHEM KONTEXT   - -   MOTORRADTOUREN   - -   AGENTUR FÜR BESICHTIGUNGEN IM HISTORISCHEM KONTEXT   - -   MILITÄRHISTORISCHE UNTERWEISUNGEN   - -   AGENTUR FÜR BESICHTIGUNGEN IM HISTORISCHEM KONTEXT   - -   WOCHENENDTOUREN   - -   .

Pzw 712

Das Panzerwerk 712 liegt direkt vor dem Wasserschacht der Burschnerschleife und deckt diesen.

Während der Kampfhandlungen 1945 soll es an diesem Panzerwerk zu einer markanten Begegnung zwischen drei T34 und dem Panzerwerk gekommen sein.

Der Legende zu Folge haben die T34 Besatzungen auf den Schartenturm des PzW ihr halbes Magazin verschossen. Nach dem der Schartenturm nicht mehr feuerte, sollen die Besatzungen ausgestiegen sein um sich dem Pzw zu nähern. Darauf  soll der MG-Schütze nur gewartet haben, und feuerte auf die aussenstehenden Besatzungen. Dies soll sich mehrmals Wiederholt haben, bis in den Panzern keine Munition mehr war.

Das Problem der ganzen Festungsfront wird durch diese Geschichte deutlich beschrieben, keine Seite hatte ausreichende Waffen um sich durch zu setzen.

 

Copyright ©2017 | 26.09.2017