AGENTUR FÜR BESICHTIGUNGEN IM HISTORISCHEM KONTEXT   - -   GRUPPENFÜHRUNGEN   - -   AGENTUR FÜR BESICHTIGUNGEN IM HISTORISCHEM KONTEXT   - -   TAGESFÜHRUNGEN   - -   AGENTUR FÜR BESICHTIGUNGEN IM HISTORISCHEM KONTEXT   - -   MOTORRADTOUREN   - -   AGENTUR FÜR BESICHTIGUNGEN IM HISTORISCHEM KONTEXT   - -   MILITÄRHISTORISCHE UNTERWEISUNGEN   - -   AGENTUR FÜR BESICHTIGUNGEN IM HISTORISCHEM KONTEXT   - -   WOCHENENDTOUREN   - -   .

Besichtigungen FHQ-Riese

 

Wochenendbesichtigungen - Familienbesichtigungen - Abenteuertour - BundeswehrMotorradtour

Die Größe der Anlagen im Eulengebirge erfordert einen größeren Zeitrahmen als eine Besichtigung im OWB. Ich bitte um Verständnis, das ich Wochenendreisen zum FHQ Riese nur ungern unter Zeitdruck durchführe.

 

Unser Hauptangebot zur Besichtigung des Führerhauptquartiers Riese bringt Sie 7 Tage in die Sudeten. Sie erleben die Anlagen im Bereich des Eulengebirges und die in der nahen Umgebung befindlichen zusätzlichen Anlagen rund um die Bauten des FHQ Riese. Es wird die Entstehung des FHQ im Detail vor Ort erklärt. Hierzu besuchen Sie nicht nur die Anlagen Wolfsberg, Osowka oder Walim. Mit entsprechendem Equipment führt uns der Weg auch in die Tiefen von nicht vollendeten Anlagen. Die Besichtigung der Anlagen Sobon, Gontowa, Moshna und Jugowice gehören unbedingt zur Komplettierung der Besichtigung. Um das Bild der Bauten des Dritten Reichs und deren Zusammenhänge zu vervollständigen gehören auch Besichtigungen der unterirdischen "Arado" Flugzeugwerke, der Festung Silbergberg und des Bergwerkmuseums zum Programm. Nur durch die Besichtigung der zuzätzlichen Objekt kann der Aufbau und die Gewaltigkeit der Arbeiten in Niederschlesien dargestellt werden.

Bitte beachten Sie unten die Darstellung der benötigten Zeit

 

  • Erster Tag: Die Anreise erfolgt arbeitnehmerfreundlich zum Nachmittag/Abend. Nach der Einquartierung erfolgt ein intensiver Karten und Bildervortrag beim Abendessen. Anschliessend werden Anlagen zur Logistik des FHQ besichtigt. # Schotterwerk, KZ Aussenlager Schotterwerk, und Steinbruch
    Je nach Lichtverhältnissen und Wetter wird noch am Krupps Werk eine Besichtigung des unterirdischen Wasserspeichers und der Stolleneingänge durchgeführt

 

  • Zweiter Tag: Ab heute gehts in die Vollen. Um eine erklärende Reihenfolge einzuhalten besuchen wir das Begrwerksmuseum. Hier wird der Zusammenhang von vorhandenen Altstollen und dem Bau des FHQ sowie dessen Tarnung dargestellt. Anschliessend erfolgt der Aufstieg zur Festung Silberberg, die bis heute einige sehr interessante Geheimnisse birgt. Bevor wir dort auch mit einer AK47 Kalschnikow schiessen können (nur auf Wunsch) besichtigen wir noch ein Silberbergwerk und entdecken der Dimensionen. Ein Besuch im legendären Restaurant Hubertus gibt die nötige Kraft für die folgenden Aktionen.

 

  • Dritter Tag: Die Grundlagen zum Verständnis der Bauten ist gelegt. Nun wird die Anlage Osowka als erste Anlage erkundet. Nach der Besichtigung der Stollen und der Bauweise wird die Betonfabrik und das Atomkraftwerk auf dem Berg über der Anlage erkundet. Anschliessend steht die Anlage Moshna auf dem Programm. Nach einem Mittagessen wird der Tag mit der Besichtigung des Schlosses Bad Charlottenbrunn und dessen Geheimnissen fortgesetzt.

 

  • Vierter Tag: Es wird Zeit mehr von dem bisher unbekannten zu erfahren. Wir besuchen den Bereich Gontowa und machen danach einen Aufstieg nach Sobon. Den Abend lassen wir am Grill hoch oben auf dem ehemaligen Kurierflughafen ausklingen

 

  • Fünfter Tag: Heute besichtigen wir die Aradowerke. In Bolkow erleben wir wie Fabrikation und U-Verlagerung zusammenhängen. An der alten Ritterburg in Bolkow wird sich noch einmal am Grill gestärkt oder das Restaurant beehrt. Anschliessend fahren wir zum KZ Gross Rosen und besichtigen dort das Lager.

 

  • Sechster Tag: Heute gehts nach Wolfsberg eine der größten Anlagen. Mit der Besichtigung der Anlage Jugowice beenden wir die Jagd nach Geheimnissen für diesen Tag. Die restliche Zeit werden für die Entdeckungen der Forschungen verwendet. 

 

  • Letzter Tag: Nach dem Frühstück gehts zum Führerzugschutztunnel und zum Km 65. Die Zusammenhänge um die Geschichte des "Goldzuges", den Grabungen und den Abzweigen zum Schloss Fürstenstein werden vor Ort erklärt. Den Abschluss auf dem Weg Richtung Heimat bildet das Schloss Fürstenstein. Sie können alle Angebote der Schlossverwaltung zur Besichtigung wahrnehmen. 

Alle vorgestellten Abläufe sind von Wetter, Zugänglichkeit, dem Equipment und Ihren Kräften abhängig. Änderungen im Zeitablauf sind immer möglich und sollten zu Ihrem Vorteil gesehen werden. Wir werden uns immer bemühen die Zeit so effektiv wie möglich zur Besichtigung einzusetzen.

Die verkürtzte vier Tagesbesichtigung  wird auf die Besichtigung der Anlagen Bergwerksmuseum, Osowka, Jugowice, Moshna, Wolfssberg, Walim sowie einiger Nebenanlagen begrenzt sein. Die Führungen über die Anlagen können nicht den ruhigen und und vollkommenen Karakter der Gesamtführung von 7 Tagen haben. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, das die Viertagesführung keinen Anspruch auf vollständigkeit erfüllen kann.


Bitte beachten Sie zum erlebnissreichen Ablauf die Hinweise zur erforderlichen Ausrüstung.   
Die von mir durchgeführten Führungen sind immer auch Abenteuerführungen.

 

Für die bessere Übersicht und Ihr Verständis zur Planung, habe ich eine Liste der Ziele mit den Mindestzeitanforderungen für eine Besichtigung erstellt.
Sie können der Zeitangabe selbstverständlich auch die Größe und deren Stellenwert bei den Führungen entnehmen.
Ich bitte daher um Verständnis, das  ich die Besichtigung des FHQ - Riese nicht unter 4 Tage empfehle! 

Als weitere Hinweis in eigener Sache möchte ich darauf Hinweisen, das nur die Hauptstollen Walim, Wolfsberg sowie das Schloss Fürstenstein touristisch erschlossen sind. Meine Führungen aber auch in den genannten Anlagen weit von den dort gebotenen Führungen erheblich erweitert abweichen können und manche Ziele meiner Liste nicht einfach zu finden sind und nur geführt betreten werden dürfen. Die Zeitangaben ergeben sich aus den Erfahrungen und beinhalten auch die Anfahrt.

 

Sobon 6-8 Std. je nach Kondition und Zugänglichkeit
Osowka 5 Std.je nach Kondition
Wolfsberg 5 Std.je nach Kondition
Walim 2 Std.
Gontowa 3-4 Std.
Hausdorf 2-3 Std.
Mozna 2-3 Std.
Dynamit Nobel 4 -5 Std.
Silbergerg mit Kalschnikow schiessen* 5 Std.
Glatz 8 Std.
Fürstenstein 2 Std.
Gross Rosen 1 Std.
Bölkow 4 Std.
Schotterwerk 3 Std.
Charlottenbrunn 2 Std.
Führerzugschutztunnel 2.Std.
Eisenbahn - auf Wunsch 3 Std.
Aradowerke 8 Std
.

* auf Wunsch

Zur persönlichen Besichtigung

Manch besonderes historisches Schmankerl für meine angebotenen Touren habe ich nicht hier aufgeführt und sind als besonderes Angebot und Bonus auf meinen Touren geplant. Für die die Zeit und Spaß mitbringen

weiter zu:

Copyright ©2017 | 17.10.2017